Der Verein

Das ICARUS-Konsortium unterstützt Archive und anverwandte Institutionen bei dem Unterfangen sich den Herausforderungen des digitalen Zeitalters zu stellen. Gemeinsam können so unter der Prämisse der Komplementarität jene Aufgaben bewältigt werden, die das digitale Zeitalter mit sich bringt. Damit sich diese Bemühungen erfolgreich durchsetzen, ist es wichtig nicht nur digitale Infrastrukturen aufzubauen und in Stand zu halten, sondern ebenso gemeinsame Standards und Strategien zu entwickeln. Zudem ist die Suche nach neuen Herangehensweisen an internationale Zusammenarbeit, die es erlaubt

  • fachspezifische Expertise und Wissen auszutauschen
  • zusätzliche Förderungsstrategien zu erarbeiten
  • sowie digitale Inhalte zu generieren und voranzutreiben

von ausschlaggebender Bedeutung. Auf den Punkt gebracht:

Die ICARUS Community kreiert entscheidenden Mehrwert zu bereits bestehenden Aktivitäten und Netzwerken sinnverwandter Bestrebungen, um das gemeinsame Potential von Archiven und wissenschaftlichen Institutionen voranzutreiben.

ICARUS ist ein gemeinnütziger Verein nach Österreichischem Recht und besteht aus mehr als 160 archivarischen und anverwandten Institutionen aus mehr als 30 Europäischen Ländern, Kanada und den USA. Die grundsätzlichen Ziele des Vereins sind in den Vereinsstatuten definiert, welche von der Generalversammlung bestimmt werden. Der Vereinsvorstand ist für sämtliche wirtschaftlichen und strategischen Zielsetzungen von ICARUS verantwortlich. Basierend auf der Geschäftsordnung (derzeit nur auf Englisch verfügbar), die vom Vorstand erlassen worden sind, wickelt das Management von ICARUS die täglichen Angelegenheiten ab.

Vereinsvorstand

Das Management des Vereins obliegt dem Vorstand, der vom Vereinspräsidenten angeführt wird und somit für aktuelle Geschäftsaktivitäten verantwortlich zeichnet und auch der Hauptrepräsentant des Vereins ist. Der Präsident wird von zwei Vizepräsidenten unterstützt.  Der Kassier, Sekretär und deren Stellvertreter als auch die co-optierten Mitglieder vervollständigen den Vereinsvorstand. Am 17. Juni 2014 wurde das aktuelle Management in der Generalversammlung gewählt. Es amtiert 2014-2017:

  • Präsident

    • Thomas Aigner, Diözesanarchiv St. Pölten (AT)
  • Vizepräsidenten

    • Vlatka Lemić, Hrvatski državni arhiv (Kroatisches Staatsarchiv, HR)
    • Antonella Ambrosio, Universitá Federico II. Napoli (Universität “Federico II.“ Neapel, IT)
  • Kassier

    • Herbert Wurster, Archiv des Bistums Passau (DE)
  • Stellvertretender Kassier

    • Zarko Vujošević, Balkanološki institut SANU (Balkaninstitut der Serbischen Akademie für Wissenschaft und Kunst, RS)
  • Sekretär

    • Martina Bolom-Kotari (University of Hradec Králové – Philosophical Faculty, CZ)
  • Stellvertretender Sekretär

    • Francesco Roberg (Hessian State Archives in Marburg, DE)
  • Administrator

    • Karl Heinz, International Centre for Archival Research (ICARUS, AT)
  • Kooptierte Mitglieder

    • Tomi Ahoranta (National Archives of Finland, FI)
    • Peer Boselie (Stichting De Domijnen, NL)
    • Ladislav Dobrica (National Archives of Croatia, HR)
    • István Kenyeres (Budapest City Archives, HU)
    • Birgit Kibal (National Archives of Estonia, EE)
    • Adelheid Krah (Institute for History, University Vienna, AT)
    • Jitka Křečková (Czech National Archives, CZ)
    • Maria Larsson Östergren (Swedish National Archives, SE)
    • Andreas Nestl (State Archives of Mavaria, DE)
    • Codruța Mihailovici (National Archives of Romania, RO)
    • Alena Pazderova (Czech National Archives, CZ)
    • Monika Pékova (Slovak National Archives, SK)
    • Hannelore Putz (Archives of the Diocese of Passau, DE)
    • Radoslav Ragač (Ministry of Culture, SK)
    • Csaba Reisz (National Archive of Hungary, HU)
    • José Rocha (CEHR – Centro de Estudos de História Religiosa, Universidade Católica Portuguesa, PT)
    • Manuel Salamanca (University Complutense in Madrid, ES)
    • Thomas Scharf-Wrede (Archives of the Diocese of Hildesheim, DE)
    • Dominique Stutzmann (Institut de Recherche et d’Histoire des Textes, FR)
    • Przemysław Wiszewski (Institute for History, University Wrocław, PL)
  • Rechnungsprüfer

    • Patricia Engel, Donau-Universität Krems (AT)
    • Artur Dirmeier, Spitalarchiv Regensburg (DE)

Kuratorium

Die Treuhänder des Vereins unterstützen das Vereinsmanagement in wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Belangen, wenn notwendig. Die aktuellen Mitglieder sind:

  • em. Univ.-Prof. Dr. Karl Brunner: Institut für Österreichische Geschichtsforschung (AT)
  • Dir. PhDr. Eva Drašarová: Narodní archiv Praha (CZ)
  • PhDr. Matevž Košir: Arhiv Republike Slovenije (SI)
  • Gen.-Dir. Dr. Margit Ksoll-Marcon: Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns (DE)
  • Dir. Dr. Gerhart Marckhgott: Oberösterreichisches Landesarchiv (AT)
  • Gen.-Dir. a. D. Prof. Dr. Lorenz Mikoletzky, Österreichisches Staatsarchiv (AT)
  • Univ.-Prof. Manfred Thaller, Universität Köln, Historisch-Kulturwissenschaftliche Informationsbearbeitung (DE)
  • Ing. Jozef Hanus, CSc.: Odbor archívov a registratúr, Ministerstvo vnútra Slovenskej republiky (SK)

Ehrenmitglieder

Ehrenmitglieder werden vom Verein aufgrund ihrer herausragenden Verdienste um den Vereinszweck ernannt. Die Generalversammlung entscheidet auf Rat des Vereinsmanagements.

  • Vácslav Babička, Czech Republic (2009) († 2012)
  • Karl Brunner, Austria (2009)
  • Lorenz Mikoletzy, Austria (2009)
  • Jozef Hanus, Slovak Republic (2013)
  • Manfred Thaller, Germany (2015)