Über uns

Die Topothek – Das kollaborative Online-Archiv in lokalen Einheiten

Die Topothek ist jene Plattform, auf der mit der Mitarbeit der Bevölkerung das lokalhistorisch relevante material und Wissen, das sich in privaten Händen befindet, gesichert, erschlossen und online sichtbar gemacht wird.

topothek-1Lokale Geschichte zeitgemäß präsentiert

Die facettenreiche Geschichte einer Gemeinde braucht ein zeitgemäßes Gefäß: Dort, wo die Fülle der Bilder den Rahmen von Museum und Ortschronik sprengt, wo Material, Dokumente und Wissen verstreut sind, ist die zusammenführende Funktionalität einer Datenbank gefragt: ohne Limits, mit Suchfunktion, Verknüpfungen und Verortungen.Verstreutes digital zusammenführen

Besonders jenes historische Material, das sich im Privatbesitz befindet, wird in den Topotheken durch die Verschlagwortung und Verortung virtuell vereint.

Das Originalmaterial verbleibt ebenso wie alle Nutzungsrechte, die über die Darstellung in der Topothek hinausgehen, bei den jeweiligen Besitzern.

Material und Wissen regional aufgefangen

Nur regionale Kräfte können die örtliche Geschichte umfassend und detailliert sichern. Daher ist das Prinzip der Topotheken, dass ihre Betreuer, die Topothekare und Topothekarinnen, in der Gemeinde verankert sind. Sie können durch ihre Vertrautheit mit den örtlichen Gegebenheiten die regional relevanten Fragen stellen, historische Quellen auffinden und mit ihrer Ortskenntnis die Einträge hochwertig beschlagworten und verorten.

Für Wissenschaft und Laien einfaches Arbeiten

Die Arbeit in der Administration der Topothek ist so einfach wie nur möglich: Ein Eintrag entspricht- einer Zellenzeile. Trotz ihrer Einfachheit erfüllen die Einträge den Standard SAD/G, sodass die Daten über das NÖ Landesarchiv in das ArchivNet eingespielt werden.