Archivgut im Nahen und Mittleren Osten zwischen Bedrohung und solidarischer Unterstützung

Wann:
11/24/2015 um 09:00 – 12:00
2015-11-24T09:00:00+01:00
2015-11-24T12:00:00+01:00
Wo:
Bildungshaus St. Hippolyt
Eybnerstraße 5
3100 St. Pölten
Austria
Preis:
kostenlos
Kontakt:
Kerstin Muff
+4315450989

Internationaler Workshop

Die aktuellen kriegerischen Ereignisse in Syrien und im Irak stellen für die Kulturgüter eine massive Bedrohung dar, so auch für das archivalische Schriftgut.

Das ICARUS-Netzwerk besteht aus mehr als 170 Institutionen auf der ganzen Welt und zeigt sich solidarisch mit den Kollegen, die sich dort unter den derzeit herrschenden bedrohlichen Zuständen um dessen Bewahrung bemühen.

Ziel des Workshops ist ein Austausch zwischen Vertretern des ICARUS-Netzwerks und Kollegen aus dem Irak über aktuelle Entwicklungen und Möglichkeiten künftiger Projekte und Kooperationen. Letzteren soll die Möglichkeit gegeben werden, durch Einbindung in die Aktivitäten von ICARUS und seiner Mitglieder Teil der Community und damit des internationalen Wissens- und Erfahrungsaustauschs sowie konkreter Projekte zu werden.

Keynote:

  • Najib Michael (Orden der Dominikaner, Paris): The rescue of archives and libraries in Mosul

Co-keynotes:

  • Patriarch Louis Raphaël Sako (chaldäisch-katholische Kirche, Baghdad)
  • Bishof Shlemon Warduni (chaldäisch-katholische Kirche, Baghdad)
  • István Kenyeres (Stadtarchiv Budapest, HU)
  • Patricia Engel (Donau-Universität Krems, AT)

Link zur Anmeldung und weiteren Informationen

Die Einladung zum Event finden Sie hier